BEGRIFF

 

Als Faksimile (lateinisch für „Mache es ähnlich!“) bezeichnet man eine originalgetreue Kopie bzw. Reproduktion einer Vorlage, häufig von einem historisch wertvollen Dokument.

 

Ein gutes Faksimile entspricht im Gegensatz zu einem Reprint nicht nur in Inhalt, Form und Farbigkeit der Vorlage,

sondern auch in deren Erhaltungszustand. Altersbedingte Verfärbungen, Gebrauchsspuren bis hin zu Beschädigungen werden nachempfunden.

EINSATZGEBIETE

 

Häufig sind die originalen Dokumente zu wertvoll, um ausgestellt zu werden, oder sie sind gar verloren. In diesem Fall bieten Faksimile die Möglichkeit, diese historisch bedeutenden Schriftstücke der Öffentlichkeit und der Forschung zugänglich zu machen. Faksimile kommen zum Einsatz ...

 

... in Museen,

 

wenn für eine Präsentation von Originalurkunden die klimatisch-konservatorischen Bedingungen nicht ausreichend sind und deren Aufrüstung das vorhandene Budget übersteigt;

 

wenn die für eine Präsentation benötigten Originalurkunden ausge-liehen oder aus konservatorischen Gründen nicht verfügbar sind;

 

wenn von einem Dokument nur noch eine Abbildung vorhanden und das Original verschollen ist;

 

wenn die Sicherheit der Dokumente nicht gewährleistet werden kann, beispielsweise bei der Präsentation in einer Wanderausstellung.

... in Unternehmen,

 

wenn zur Präsentation einer langjährigen Firmentradition Dokumente und Urkunden aus öffentlichen oder privaten Archiven benötigt werden, deren Dauerausleihe aus verschiedenen Gründen aber unmöglich ist;

 

wenn die Originale wertvoller und einzigartiger Dokumente firmenintern sicher und geschützt verwahrt werden, jedoch auch dauerhaft und mit geringem Aufwand beispielsweise im firmeneigenen Präsentationsraum gezeigt werden sollen.

... für private Zwecke,

 

wenn Sie bei Recherchen zu Ihrer Familiengeschichte in Archiven auf eine bedeutende, Ihre Familien-geschichte belegende Archivalie gestoßen sind und dieses Dokument anderen Familienmit-gliedern zur Verfügung stellen möchten;

 

wenn Sie einem Adelsgeschlecht entstammen und das den Adelsstand belegende Dokument präsentieren möchten, aber nicht im Besitz des Originals sind;

 

wenn sich Handschriften Ihrer Vorfahren in staatlichen Archiven befinden, Sie jedoch solch wertvolle Exponate auch in Ihrem persön-lichen Umfeld präsentieren wollen.

Leistungsangebot

 

 

Wir fertigen an:

 

Faksimilierung von Urkunden und Dokumenten als Einzelblätter oder in Heftungen als Digitaldruck;

 

Nachbildung aller originalen und authentischen Charakteristika wie Falzungen, Randausformungen, altersbedingte Verfärbungen und Flecke sowie von Schadstellen wie Löcher etc.;

 

Nachformung von Siegeln in Bienenwachs, Siegellack oder als Bleiplomben;

 

Nachbildungen von Kordeln, Bändern, Siegeldosen etc.

 

Wir benötigen folgende Angaben:

 

Fotografie oder Scan des Originals (inkl. aller Details wie Siegel etc.), entzerrt und in hoher Auflösung, in digitaler Form;

 

genaue Maßangaben des Originals;

 

Angaben zu eventuell gewünschten Vergrößerungen oder Verkleinerungen;

 

detaillierte Angaben zum Material und zu Besonderheiten

BEISPIELE

 

 

Albrechtsburg Meissen. Das ist die Höhe!
Baukunst, Macht und Porzellan in Deutschlands ältestem Schloss.

Dauerausstellung auf der Albrechtsburg Meissen

Auftraggeber: Albrechtsburg Meissen. Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

Ausgewählte Beispiele von insgesamt 37 Faksimilierungen:

 

 

 

Urkunde des Bischofs von Meißen

Original von 1183 / Breite 37cm × Höhe 43 cm / Pergament

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Siegelabdruck, Welligkeit) / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Ansetzen des Umschlags / Siegelnachformung in gefärbtem Bienenwachs / Siegelabdruck als thermomodellierter Druck, überwachst und patiniert / Fertigung der Kordel nach Original

 

Preis: 560 € + MwSt.

 

 

 

 

Markgraf Konrad der Große von Meißen
schenkt unter Zustimmung ...

Original von 1130 / Breite 46 cm × Höhe 28 cm / Pergament

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Siegelabdruck, Welligkeit) / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Siegelnachformung in gefärbtem Bienenwachs / Siegelabdruck als thermomodellierter Druck, überwachst und patiniert

 

Preis: 420 € + MwSt.

 

 

 

 

Väterliche Ordnung

Original von 1499 / Breite 26,5 cm × Höhe 36,5 cm / Pergament

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Siegelabdruck, Welligkeit) / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Ansetzen des Unterblatts / Siegelnachformung in gefärbtem Bienenwachs / Siegelabdruck als thermomodellierter Druck, überwachst und patiniert / Fertigung der Kordel nach Original

 

Preis: 700 € + MwSt.

 

 

 

 

Die Leipziger Teilung

Original von 1485 / Breite 47 cm × Höhe 33,5 cm / Papier.

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Siegelabdruck, Welligkeit) / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Ansetzen und Heften des Unterblatts / Siegelnachformung in gefärbtem Bienenwachs / Siegelabdruck als thermomodellierter Druck, überwachst und patiniert / Fertigung der Kordel nach Original

 

Preis: 560 € + MwSt.

 

 

 

 

Urkunde der feierlichen Belehnung

Original von 1425 / Breite 52 cm × Höhe 32 cm / Pergament

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Siegelabdruck, Welligkeit) / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Ansetzen des Unterblatts / Siegelnachformung in gefärbtem Bienenwachs / Siegelabdruck als thermomodellierter Druck, überwachst und patiniert / Fertigung der Kordel nach Original

 

Preis: 560 € + MwSt.

 

 

 

 

Lehnbuch Markgraf Friedrich III. des Strengen von Meißen

Original von 1349/50 / Breite 19 cm × Höhe 26 cm / Pergament

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Siegelabdruck, Welligkeit) / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Ansetzen der Unterblätter

 

Preis: 280 € + MwSt.

 

 

 

 

 
FETT, EINÄUGIG, REVOLUTIONÄR – Drei Wettiner für tausend Geschichten

Dauerausstellung auf Schloss Rochlitz

Auftraggeber: Schloss Rochlitz. Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

2 Beispiele von insgesamt 3 Faksimilierungen:

 

 

 

Kaiser Otto bestimmt die Grenzen des Bistums Meißen

Original vom 6. Dezember 995 / Größe: Breite 42,3 cm × Höhe 54,9 cm / Pergament

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Welligkeit) / Nachformung der Siegel-Ausbruchstellen in gefärbtem Bienenwachs / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Ansetzen des Umschlages

 

Preis: 420 € + MwSt.

 

 

 

 

 

Markgraf Heinrich nimmt das Kloster Marienthal in seinen Schutz

Original vom 10. April 1251 / Größe: Breite 11,3 cm × Höhe 18,7 cm / Pergament

 

Druck: hochauflösender Druck auf Plakatpapier 150 g/qm

 

Bearbeitung: Blattzuschnitt / Bearbeitung des Blattrandes (wellig zum Teil auf Null auslaufend) / Patinierung / Nachformung der Blattmodulation (Knitter, Brüche, Falzkanten, Welligkeit) / teilweise Thermobehandlung der Blattoberfläche / Siegelnachformung in gefärbtem Bienenwachs / Siegelabdruck als thermomodellierter Druck, überwachst und patiniert / Fertigung der Kordel nach Original

 

Preis: 560 € + MwSt.

 

 

 

 

 

REFERENZEN

 

 

Die Wanderausstellung „Silberrausch und Bergeschrey – Archäologie des mittelalterlichen Bergbaus in Sachsen und Böhmen“ bildet den abschließenden Höhepunkt des durch die EU geförderten deutsch-tschechischen Ziel 3-Projektes „ArchaeoMontan“. Sie wird vom 24.10.2014 bis zum 29.03.2015 im Museum Osterzgebirgsgalerie im Schloss Dippoldiswalde zu sehen sein.

 

In der Ausstellung wird eine Urkunde von Markgraf Otto von Meißen über die Grenzen des Klosters Altzelle aus dem Jahr 1185 gezeigt. Sie ist das einzige bislang bekannte Dokument, das den Silberbergbau im 12. Jahrhundert im Erzgebirge und seinem Vorland bezeugt. Wegen des hohen konservatorischen und sicherheitstechnischen Aufwandes war es bedauerlicherweise nicht möglich, das Original auszustellen. Das von Einhart Grotegut nach bewährter Art in einer Kombination aus digitalem Druckverfahren und  handwerklicher Überarbeitung gefertigte Faksimile ist von derart hervorragender Qualität, dass es vom Original kaum zu unterscheiden ist. Wir sind Herrn Grotegut zu Dank verpflichtet, dass die für den hochmittelalterlichen Bergbau so bedeutende Urkunde durch diese überaus qualitätvolle Reproduktion angemessen in der Ausstellung vertreten ist.

 

Wendy Eixler, M.A.
Ausstellungsleiterin des Ziel 3-Projektes ArchaeoMontan

 

 

silberrausch

 

 

 

Die Burg Stolpen zeigt in ihrer Dauerausstellung über die Anfänge der Burggeschichte zwei Urkunden aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts, die erste urkundliche Erwähnung Stolpens 1222 und die erste Nennung der Burg 1227.

 

Beide Diplomatika sind handwerklich hochwertige Faksimile aus der Werkstatt von Einhart Grotegut aus Dresden. Für die Anfertigung genügten allein ein hochaufgelöstes Digitalfoto und die Maße der Vorlage. Angesichts einer eingeschränkten Zugänglichkeit der Originale und deren möglichst berührungsfreien Handhabung handelt es sich um sehr günstige Voraussetzungen. Besonders die plastische Ausformung der Siegel, auch hier ohne Abguss allein vom Foto, erfolgt in einer erstaunlichen handwerklichen Ausfertigung, die die Aura der gotischen Zeit lebendig werden lässt und die für das historische Zeitverständnis der Werkstatt spricht.

 

Im Vergleich zu einer wesentlich aufwendigeren restauratorischen Kopie stellen die Faksimile von Einhart Grotegut eine erstaunlich günstige Alternative dar.

 

Jens Gaitzsch
Kustos Burg Stolpen
Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

 

 

 

Als eine wichtige Institution der sächsischen Museumslandschaft haben die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH einen hohen Anspruch an die museale Vermittlung. In unseren Ausstellungen achten wir deshalb auf authentische Objekte. Aus konservatorischen Gründen sind jedoch insbesondere Schriftquellen mit vielfältigen Siegelungen oft nicht ausstellbar.

 

Das fotothermische Faksimilierungsverfahren von Einhard Grotegut, bei dem digitale Druckverfahren mit handwerklicher Überarbeitung verbunden werden, stellt eine Alternative dar, deren anschauliche Objekthaftigkeit weit über die einer einfachen Kopie hinausgeht. Gegenüber der von Restauratoren ausgeführten klassischen Faksimilierung ist das Verfahren von Grotegut nicht nur preiswerter, sondern die Produkte verlangen auch keine besonderen klimatischen Ausstellungsbedingungen. Wir sind froh, auf diesem Wege fallweise Problemstellungen in Ausstellungen lösen zu können.

 

Dr. Dirk Welich
Stellvertretender Bereichsleiter Museen

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

KONTAKT

 

Einhart Grotegut

Alte Meißner Landstraße 67

01157 Dresden

Telefon: +49 (0)351 422 33 01

Telefax: +49 (0)351 422 33 02

grotegut.e@web.de

Impressum

 

Herausgeber:

Einhart Grotegut

Alte Meißner Landstraße 67

01157 Dresden

Telefon: +49 (0)351 422 33 01

grotegut.e@web.de

 

Fotos:

Tobias Koch

 

Design und Realisierung:

Medien&Räume

Haftungsausschluss

 

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Herausgeber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Obwohl bei der Zusammenstellung der auf diesen Webseiten enthaltenen Informationen größte Sorgfalt angewandt wurde, kann der Herausgeber nicht für deren Korrektheit garantieren. In keinem Fall kann der Herausgeber für etwaige Schäden irgendwelcher Art verantwortlich gemacht werden, die durch die Benutzung oder im Zusammenhang mit der Benutzung der hier bereitgestellten Informationen entstehen, seien es direkte oder indirekte Schäden, Folgeschäden oder Sonderschäden.

 

Wir behalten uns Änderungen der Informationen auf dieser Internetseite ohne vorherige Ankündigung vor.

 

Wie weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Übertragung von Daten im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff Dritter kann nicht gewähreistet werden. Wir können keine Haftung für die durch solche Sicherheitslücken entstehenden Schäden übernehmen.

 

 

 

Hinweise zum Urheberrecht

 

Die Inhalte dieser Website einschließlich der Texte, Bilder und graphischen Darstellungen sind – soweit dies nicht ausdrücklich anders vermerkt ist – urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Herausgebers nicht für öffentliche oder gewerbliche Zwecke vervielfältigt, verändert, übertragen, wiederverwertet, neu bereitgestellt oder auf sonstige Weise benutzt werden.

 

Der Herausgeber weist darauf hin, dass Verletzungen der Urheber- oder sonstiger Schutzrechte zivil- und/oder strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.